Teilnehmer zeigen sich begeistert von Hallen-Boden und LED-Beleuchtung

Fast 100 Tennisspielerinnen und -spieler zwischen 9 und 21 Jahren aus ganz Deutschland zeigten vergangenes Wochenende ihr Können im Sportpark Heppenheim. Der beliebte Termin in den Herbstferien wurde bereits zum dritten Mal genutzt, den Sportpark-Junior-Winter-Cup im Rahmen der Wilson-Junior-Race-Serie der Metropol-Region Rhein-Neckar auszutragen. Parallel dazu wurde auch der Sportpark-Wintercup ausgetragen und bescherte ein wahrlich großartiges Aufgebot an Spitzenspielern.

Das „Young Tennis Professional“-Team schickte beim heimischen Turnier 5 Starter ins Teilnehmerfeld. Hierbei konnte sich Maxi Braag bei den U14 männlich bis ins Finale durchkämpfen, welches er leider durch verletzungsbedingte Aufgabe zu Beginn des 3. Satzes verloren hat. Für Barbara Helfrich langte es im Feld der U21 weiblich zu einem 3. Platz. Caya Gropp musste sich hingegen bereits in der 1. Runde der späteren Finalistin Selma Ritzmann vom TC BW Bad Nauheim, geschlagen geben. Tobin Lurg schaffte es bei den U14 männlich nach einem hochklassigen Match ebenfalls nicht in die 2. Runde. Erfolgreicher war dagegen Lukas Martin (U12 männlich), der im Achtelfinale jedoch den Kürzeren zog.

Die Namen der Siegerliste der einzelnen Altersklassen ist auch ein Indiz für die Hochklassigkeit des Turnieres. Die meisten Spieler sind in den deutschen Gesamt-Ranglisten (bis 18 Jahren) unter den ersten 1500 zu finden.

 

U12w Emely Wiepcke TC 1949 Bürstadt

U14w Ivonne Juric TC 1970 Groß-Zimmern

U16w Sarah Treffer TC Waldbronn

U21w Julia Walz Tennisclub Rüppur

 

U12m Lucas Krämer TC RW Groß-Gerau

U14m Philipp Schmidt TC Weinheim 1902

U16m Jochen Bertsch Mannheimer Turn- und Sportgesellschaft

U21m Christoph Erbe TEC Darmstadt

 

Die Turnierleitung um Jan Kahlert und Jennifer Muzik zeigte sich hochzufrieden mit dem Ab- und Verlauf des Turniers. Dank eines sehr engagierten Oberschiedsrichters, Frank Klingebiel, gab es aus regeltechnischer Sicht keinerlei Probleme.

Alle Teilnehmer sorgten für eine angenehme und interessante Stimmung über den gesamten Turnierverlauf und hinweg. Dies hat alle Beteiligten veranlasst, bereits die 4. Auflage der beiden Turniere zu planen.