Die Turnierserie Wilson Junior Race tourt auch in diesem Jahr durch Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden Württemberg. Am letzten Wochenende machte sie halt im Racket Center Nußloch zur Austragung der Rhein Neckar Open 2013.
Auch die Young Tennis Professionals, ansässig in Heppenheim, schickten einen Spieler in der U16 Juniorenkonkurrenz ins Rennen – Lennart Samstag. Das Resultat war der Turniersieg!
Seit Oktober vergangenen Jahres trainiert der 14jährige Bensheimer im YTP-Team, dessen Basis sich im Sportpark Heppenheim befindet. Die Arbeit der Trainer mit dem sehr ehrgeizigen Jungen trägt nun erste Früchte.
In Runde eins hatte Samstag noch ein paar Probleme ins Turnier zu finden und überstand diese knapp mit 6:4 7:6 gegen Paul-Georg Günther vom Tenniszentrum Sulzbachtal.
Doch durch dieses Match schien sich Samstag freigespielt zu haben. Es begann ein schier unglaublicher Siegeszug durch das hochkarätig besetzte Tableau des Turniers. Mit sauberer Schlagtechnik, herausragender Beinarbeit und intelligentem Spielverständnis beeindruckte der YTP-Schützling sowohl Gegner wie auch Zuschauer.
Maximilian Rominski vom TV GW Weinheim bekam dies als erster zu Spüren. Ergebnis 6:1 6:2.
Der nächste „Leidtragende“ war der topgesetzte Luca Leder vom TSC Renningen. Auch er war beim 6:1 6:1 für Samstag chancenlos.
Im Finale kam es dann zum Duell mit dem an zwei gesetzten Marco Meon aus Karlsruhe. Vorm dem Finale blieb abzuwarten, ob Samstag auch in einem Endspiel die vorher gezeigten Leistungen wiederholen werden können. Doch er beseitigte alle Zweifel mit einem klaren 6:0 6:1 Sieg. Und dies trotz während des Matches immer stärker werdenden Bauchmuskelschmerzen, die ihn erheblich beim Aufschlag behinderten.
Lennart Samstag zeigte also nicht nur eine herausragende spielerische und körperliche Leistung, sondern auch kämpferisch konnte er seine Stärke bei den Rhein Neckar Open unter Beweis stellen.