Young Tennis Professionals- Schützling Maximilian Braag hat den 9. Heppenheimer Sparkasse Starkenburg Jugendcup 2013 gewonnen.
In der U16 Konkurrenz des als Teil des Wilson Junior Race ausgetragenen Turnier zeigte Braag am letzten Wochenende der hessischen Sommerferien seine erstaunliche Form.
Nach mehrere verletzungsbedingten Rückschlägen in dieser Saison wusste der erst 13jährige Heppenheimer gegen die „großen“ Jungs zu überzeugen. Chefcoach Konrad Peters und Konditionstrainer Tim Schultz hatten im Verlauf des Sommers alle Hände voll zu tun Braags Technik und Fitness auf hohem Level zu halten. Der junge Athlet zog stets mit und konnte so seinen bekannten Spielstil durchziehen.
Mit sicherem Grundlinienspiel brachte er seine Gegner teilweise zur Verzweiflung. Das stark besetzte Teilnehmerfeld war gespickt mit Topspielern aus der Region und auch das Tennisinternat der First Line Academy schickte mehrere Akteure ins Rennen.
Maximilian Braag bekam es sowohl im Viertelfinale, als auch im Finale mit eben diesen zu tun. Kiril Anton konnte den Heppenheimer nur phasenweise unter Druck setzen und so hieß es am Ende 6:2 6:3 für Braag. Das gleiche Ergebnis stand im Halbfinale gegen Felix Rose aus Alzey zu Buche.
Im Finale kam es dann zum Aufeinandertreffen zwischen der Nr. 2 der Setzliste Braag und der Nr. 1 Patrick Schiesser (FLTA). In einem teils hitzigen Duell spielte der YTPler groß auf und zeiget so gut wie keine Schwächen. Ein deutliches 6:3 6:0 hieß es auf der Anzeigetafel. Eine super Leistung und eine Menge Punkte auf dem Weg zum großen Masters Ende September in Nußloch.